Sie befinden sich hier

16.03.2018 15:50

Doppelsieg für KNIPEX – Auszeichnung für Engagement in Nachhaltigkeit und Innovationsleistung bei der Produktentwicklung

Gleich zweimal durfte KNIPEX auf der Preisverleihung für den EISEN Award 2018 auf der INTERNATIONALEN EISENWARENMESSE in Köln aufs Siegertreppchen. Neben dem EISEN CSR-Award für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung erhielt der Zangenspezialist auch den Preis für Produktinnovation. KNIPEX ist das erste Unternehmen das den begehrten Preis in beiden ausgeschriebenen Kategorien gewinnt.

Autor: PM Knipex vom 16.03.18

Freuen sich über den Doppelsieg auf der Internationalen Eisenwarenmesse: v.l.n.r. Carolin Sieg (Verantwortliche für Nachhaltigkeit), Matthias Hagedorn (Leiter Marketing), Barbara Meimeth (Verantwortliche für Nachhaltigkeit), Sarah Ockenfels (PR) und Andreas Heinsohn (Produktentwicklung) Foto: KNIPEX

Ausgezeichnet für „ein perfekt designtes, schlüssiges Gesamtkonzept“ sowie eine „leichte und kraftvolle Eleganz“: KNIPEX-Innovation Drahtseilschere.

Mit dem EISEN CSR-Award zeichnet die unabhängige Expertenjury Unternehmen für besonders nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung aus. Bereits 2014 war KNIPEX mit diesem Preis geehrt worden und bewies mit der erneuten Auszeichnung eine kontinuierliche Weiterentwicklung in allen Bereichen der Corporate Social Responsibility (CSR). „Das KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG hat die Jurymitglieder dabei durch die bereits umgesetzten Maßnahmen und die neu angestoßenen Maßnahmen überzeugt“ heißt es in der Begründung der Jury. Ziel des Unternehmens ist es, das Thema „Nachhaltigkeit“ von der Chefsache zur Jedermannssache zu machen.

Nachhaltigkeit umfasst bei KNIPEX die Handlungsfelder Ökologie, Mitarbeiter, Gesellschaft und Ökonomie.
 
Als produzierendes Unternehmen hat der weltweit führende Zangenhersteller einen hohen Einsatz an Primärenergie und Rohstoffen. Systematisch und erfolgreich wird an den Zielen, den Energieeinsatz und das Abfallaufkommen konsequent zu senken, gearbeitet. Konkret soll (ausgehend von 2014) der Energieverbrauch bis 2020 um ein Fünftel reduziert werden. Das Abfallaufkommen soll im gleichen Zeitraum um 15 Prozent gesenkt werden. Zusätzlich hat sich das Familienunternehmen die Verbesserung der ökologischen Stabilität, unter anderem durch die Steigerung der biologischen Vielfalt auf dem Werksgelände, auf den Fahrplan geschrieben.

Wichtig ist den Cronenbergern die Schaffung und Erhaltung guter und sicherer sowie attraktiver Arbeitsplätze. Die Schwerpunkte liegen in einer fundierten Aus- und Weiterbildung, der bedarfsgerechten Qualifizierung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter, der Erhaltung oder Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz sowie der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

KNIPEX fühlt sich mit der Region und ihren Menschen verbunden und will als Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Hier unterstützt das Unternehmen Einrichtungen und Projekte mit den Schwerpunkten Bildung, Kultur und Soziales. International finanzierte der Zangenhersteller den Bau einer weiterführenden Schule in Uganda, die 80 Jungen und Mädchen eine höhere Schulbildung ermöglicht.