Sie befinden sich hier

30.11.2017 16:55

Für mehr unternehmerischen Erfolg mit Förderung gut beraten

Das Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows“ richtet sich gleichermaßen an Jung- und Bestandsunternehmen. Gefördert werden Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung – und das bei Unternehmen in Schwierigkeiten sogar bis zu 90 Prozent.

Autor: PM Wifö W vom 30.11.17

Jetzt für Beratung zu mehr unternehmerischen Erfolg fördern lassen! Foto: IHK/Süleyman Kayaalp, auch reprofähig zum Download.

Ob allgemeine Beratungen oder spezielle Beratungen, z.B. zur betrieblichen Integration von Migranten, zur Arbeitsgestaltung für Mitarbeiter mit Behinderungen, zur Fachkräftesicherung, zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz und vieles mehr – kleine und mittlere Unternehmen haben mit diesem speziellen Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Möglichkeit, Beratungen durch zertifizierte Unternehmensberater fördern zu lassen. Die Wirtschaftsförderung Wuppertal fungiert hier als Regionalpartner und stellt nach einem Erstgespräch das notwendige Zertifikat zur Antragsstellung aus. „Diese Förderung richtet sich an eine breite Zielgruppe unserer kleinen und mittelständischen Unternehmen und umfasst ein breites Spektrum von Beratungsthemen. Wir hoffen, dass möglichst viele Wuppertaler Unternehmen diese Chance auch nutzen“, so Berit Uhlmann, zuständige Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Wuppertal.
Tatsächlich werden Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung gefördert. Dabei liegen die Zuschüsse für die Beratungskosten zumeist bei 50 Prozent.

Wenn’s schwierig wird…
Bei Unternehmen in Schwierigkeiten werden Beratungen zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit gefördert. „Hier liegt der Zuschuss sogar bei 90 Prozent“, weiß Andre Scheifers vom Startercenter NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid. Man könne sogar für verschiedene Beratungsschwerpunkte mehrere Anträge auf Förderung stellen. Inwieweit eine wirtschaftliche Schieflage hier zur Förderung führen kann, beurteilen in einem ersten Gespräch die Regionalpartner des BAFA, zu der die Wirtschaftsförderung Wuppertal und das Startercenter hier zählen.
„Unser Ziel ist es grundsätzlich, Unternehmen bei ihren Herausforderungen zu unterstützen. Dass es  vom Bund mit dieser Förderung zusätzliche finanzielle Hilfestellung gibt, ist äußerst positiv und sollte auch in Anspruch genommen werden“, findet Uhlmann.

Infos zu diesen und weiteren Fördermöglichkeiten unter angegebenen Links und beigefügtem Flyer.

Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung:
Berit Uhlmann, Tel. 24807-17
Ansprechpartner beim STARTERCENTER NRW Wuppertal-Solingen-Remscheid:
Andre Scheifers, Tel. 2490-777