Sie befinden sich hier

21.07.2017 16:47

Große Einweihungsfeier für das neue Firmenzentrum in Wuppertal

Mit einem großartigen Event hat der Softwareanbieter Böhme & Weihs am 21. Juli 2017 seine neue Firmenzentrale im Wuppertaler Stadtteil Nächstebreck eingeweiht. In lockerer Atmosphäre trafen sich am „Zukunftstag“ Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch. Zu den Höhepunkten gehörte das Interview der bekannten Radiomoderatorin Steffi Neu mit dem humanoiden Roboter Pepper sowie die verblüffend intelligenten Werkstoffe, die durch ihr Gedächtnis immer wieder in die Ursprungsform zurückfinden.

Autor: PM B&W vom 21.07.17

Radiomoderatorin Steffi Neu und Prof. Dr. Norbert Böhme mit Pepper beim Zukunftstag (Foto: Freitag! Werbeagentur)

Mehr als 400 geladene Gäste folgten bei sommerlichen Temperaturen der Einladung von Böhme & Weihs zur Einweihungsfeier des neuen Firmensitzes in der Linderhauser Straße 153. Unter dem Motto „Zukunftstag“ erwartete sie ein spannender, interaktiver Gang durchs Gebäude. Unterschiedliche Themenstationen bildeten den inspirierenden Rahmen für ein Come-together in entspannter Atmosphäre – etwa Werkstoffe der Zukunft, die sich nach einer Verformung wieder an ihre Ursprungsform zurückerinnern können sowie virtuelle Ausflüge mit 3D-Brille in erlebbare 360°-Video-Produktionen oder eine Begegnung mit dem humanoiden und autark agierenden Roboter Pepper, der in einem Interview bereitwillig über sich Auskunft gab. So war nicht nur für Unterhaltung gesorgt, sondern es gab auch tiefgreifende Einblicke in Zukunftsthemen der Digitalisierung.

Durch das abwechslungsreiche Programm, das sich über Innen- und Außenbereiche der neuen Firmenzentrale erstreckte, führte die bekannte und mit dem deutschen Radiopreis ausgezeichnete Radiomoderatorin Steffi Neu.

In seinem Grußwort unterstrich Geschäftsführer Prof. Dr. Norbert Böhme die Bedeutung des neuen Firmensitzes in Wuppertal für das Unternehmen. Denn das Softwarehaus baut seinen Service kontinuierlich aus und expandiert in neue Märkte. Mit der neuen, großzügig dimensionierten Firmenzentrale in Wuppertal hat man für die zukünftige Entwicklung die optimalen Voraussetzungen geschaffen – und zwar in bester Gesellschaft. Denn im angrenzenden Industriegebiet Hölker Feld sitzen zahlreiche Kunden von Böhme & Weihs in unmittelbarer Nähe. Mit der Bergischen Universität Wuppertal arbeitet Böhme & Weihs im Bereich der Forschung mit dem Lehrstuhl für Konstruktion (Engineering Design) der Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik sowie im Fachgebiet Produktsicherheit und Qualitätswesen eng zusammen.

Bürgermeisterin Maria Schürmann betonte in ihrem Interviewgespräch mit Steffi Neu die Bedeutung des Mittelstandes für die Wuppertaler Stadtentwicklung: „Gerade unsere mittelständischen Unternehmen haben so viel Innovationskraft und eine Qualität, die sie krisensicher macht – was natürlich auch am großen Know-how der Mitarbeiter liegt, die in diesem Unternehmen viel Wertschätzung erfahren. Wir haben eine großartige Zusammenarbeit unserer Unternehmen mit der Universität und der Wirtschaftsförderung, mit der Stadt und dem Wuppertal Institut.“

Hauptmotivation für den Neubau war, für aktuelle und künftige Arbeitnehmer ein attraktives Umfeld und Arbeitsplätze mit Wohlfühlfaktor zu schaffen. So überzeugt der 4-geschossige Neubau nicht nur durch optisch anspruchsvolle Gestaltung und energetisch hochwertige Bauweise, sondern bietet auch Kommunikationsinseln für dynamisches Arbeiten, lichtdurchflutete Räume und einen intelligenten Fußboden für optimales Klima. „Wir haben grundsätzlich neu gebaut, um die Wünsche der Mitarbeiter und Ansprüche an modernes Arbeiten berücksichtigen zu können“, sagt Prof. Dr. Böhme. „Es gibt großflächiges Wlan und unsere Terrasse und ein schattiger Garten laden dazu ein, den Schreibtisch auch einmal zu verlassen.“

Ein Großteil des insgesamt 4.700 Quadratmeter großen Neubaus ist als modernes Kundenzentrum angelegt. Hier – ausgerüstet mit modernster Präsentationstechnik – finden Veranstaltungen wie Workshops, Arbeitsgruppen und Informationstage statt, um im Dialog mit den Kunden neue Impulse für die Softwareentwicklung zu gewinnen. Dabei ist das Lichtkonzept mit energiesparenden LED-Lampen umgesetzt, in den Fluren und Treppenhäusern sind Präsenzmelder installiert. Als weiteres Highlight wird in Kürze eine Ladestation für E-Bikes und Elektroautos installiert. So ist ein nachhaltiger, effizienter Arbeitsraum mit großer Küche und Bistro, einer perfekten Autobahnanbindung und ausreichend Parkmöglichkeiten entstanden, worauf Böhme & Weihs zu Recht stolz ist.