Sie befinden sich hier

12.10.2017 16:03

Markt der Berufe: Eine Menge im Angebot

Zum zweiten Mal findet am 18. Oktober der „Markt der Berufe“ bei TALWORKS, dem Zentrum für Berufsvorbereitung, statt. Über 20 Wuppertaler Unternehmen bieten hier interessierten Schülerinnen und Schülern der Stufe 9 die Möglichkeit, sich in praktischen Übungen auszuprobieren.

Autor: PM KoKo vom 12.10.17

Beim "Markt der Berufe" wird am Stand von Wiesemann & Theis kräftig gelötet. Schülerinnen und Schüler, die aufgrund dieser ersten Erfahrung mehr Interesse haben, können dann im Unternehmen auch an den Bastelkursen teilnehmen, da geht es dannauch an die Programmierung. Foto, auch reporfähig zum Download: Tom V Kortmann

Bretzel formen, tapezieren, einen Hof vermessen, Haare schneiden und färben, LED-Lampen löten, Bauteile montieren, Fahrscheine lösen und vieles mehr – beim „Markt der Berufe“, der in dieser Form zum zweiten Mal stattfindet, wird nicht nur zugeschaut! Die 22 teilnehmenden Firmen bringen praktische Übungen und kleine Arbeitsproben mit, an denen die Jugendlichen sich selbst ausprobieren, selbst erleben und selbst etwas schaffen können. Sie haben die Möglichkeit, ihre Talente und Fähigkeiten bei berufstypischen Arbeitsproben zu entdecken und erhalten gleichzeitig einen kurzen und doch intensiven Einblick in den jeweiligen Beruf.


Die Aufgaben dauern jeweils 20 bis 25 Minuten. Jeder Jugendliche soll an diesem Tag mindestens drei unterschiedliche Berufe ausprobieren. „Wir haben vier Durchgänge geplant, zu jedem Durchgang kommen 80 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen aus Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen“, erklärt Bernd Jung von der Wirtschaftsförderung, die die Veranstaltung gemeinsam mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Wuppertal und TALWORKS anbietet.
So haben an diesem Tag 320 Jugendliche die Gelegenheit, sich hier auszuprobieren. Im Vorfeld konnten sie sich in der Schule schon vorbereiten und sich die Unternehmen und Aufgaben aussuchen, die sie besonders interessieren. „Es kommen so auch tatsächlich nur die Schüler, die wirklich Bedarf haben“, merkt Jung an. Ein Vorteil auch für die Unternehmen, die sich hier gerne engagieren, denn die meisten waren auch schon im letzten Jahr dabei. „Für uns eine gute Möglichkeit gemäß unseres Leitspruchs ‚Wir suchen motivierte Nachwuchskräfte, um die Welt ein wenig sicherer zu machen.‘“, so Holger Stoffel, Ausbildungsleiter bei K.A. Schmersal. Das Unternehmen Wiesemann & Theis ist zum zweiten Mal dabei: „Man erreicht hier Schülerinnen und Schüler, die sonst durchs Raster fallen. Wir haben hier im letzten Jahr auch Jugendliche für unseren freiwilligen Bastelclub begeistern können“, so freut sich Ausbilder Roland Härter über die Neuauflage.

Auch die Lehrkräfte, die ihre Schutzbefohlenen hierher begleiten, können sich bei den Unternehmen einen Einblick verschaffen und werden zusätzlich beim Lehrkräfteservice, den Agentur für Arbeit und Jobcenter gemeinsam anbieten, über Berufe, Berufsorientierung und vieles mehr informiert.

Der Markt der Berufe findet statt am
Mittwoch, 18. Oktober 2017 von 8:30 bis 16 Uhr bei TALWORKS, Zentrum für Berufsvorbereitung (Kyffhäuser Str. 102, 42115 Wuppertal).

Dateianlagen:
 Wiesemann_Theis_06__TVK.jpg (686 KB )