Sie befinden sich hier

29.05.2015 16:57

Über 100 Studierende aus ganz Deutschland bei Nachhaltigkeitskongress Sustainable Insights an Uni Wuppertal

Zwei Tage Nachhaltigkeit im Praxistest – das Bergische Städtedreieck präsentiert sich beim Kongress Sustainable Insights als DIE Region für nachhaltiges Unternehmertum. Über 100 Studierende, junge Absolventen und Auszubildende aus ganz Deutschland und den Niederlanden lernten am 28. und 29. Mai 2015 engagierte Unternehmen kennen und entwickelten in Case Studies selbst eigene und praxisnahe Ideen. Eröffnet wurde der Kongress am Donnerstag von Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Autor: neue effizienz vom 29.05.15

„Mit unserem Kongress Sustainable Insights unterstützen wir das Ziel der Bergischen Universität, Nachhaltigkeit in Kooperation mit regionalen Unternehmen voranzutreiben. Gerade Studierende haben einen frischen Blick und innovative Ideen für die vielfältigen Herausforderungen von Unternehmen“, erklärt Frau Prof. Dr. Christine Volkmann, die neben dem UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management auch Vorstandsvorsitzende des Jackstädtzentrums für Unternehmertums- und Innovationsforschung ist. Für Jochen Stiebel, Geschäftsführer der Neuen Effizienz, war der Kongress ein voller Erfolg: „Die hohen Anmeldezahlen gleich beim ersten Mal belegen ganz deutlich das große Interesse von Studierenden am Thema Nachhaltigkeit in Unternehmen. Das Bergische Städtedreieck präsentiert sich innovativ und facettenreich – sowohl die Unternehmen als auch die Universität. Wir werden Sustainable Insights im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen.“ Sustainable Insights wurde organisiert von der Neuen Effizienz als An-Institut der Universität und dem Team von Prof. Dr. Christine Volkmann.

Im Mittelpunkt des ersten Tages standen ausgezeichnete Unternehmen der Region. Mit der Barmenia und der GEPA konnten gleich zwei Unternehmen gewonnen werden, die bereits mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurden. KNIPEX wiederum gewann im letzten Jahr den EISEN 2014 CSR-Award für nachhaltiges Handeln. Mit dem CSCP und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie sind auch zwei international anerkannte Forschungseinrichtungen dabei. Am zweiten Tag gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Unternehmen und bearbeiteten dort praxisnahe Fragestellungen. Es gibt ein breit gefächertes Angebot, von Gebäuden über industrielle Produktion, Mobilität bis hin zu nachhaltigen Konzepten für Start-Ups.

Folgende Unternehmen beteiligen sich mit einer Case Studie:
• GENERATIONDESIGN GmbH
• Architektur Contor Müller Schlüter (ACMS Planungs GmbH)
• BECK UND CONSORTEN GmbH mit dreipunktnull
• Axalta Coating Systems Germany GmbH
• WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH
• Solinger Verkehrsbetriebe

Der Kongress wurde veranstaltet von:
• Neue Effizienz, Bergische Gesellschaft für Ressourceneffizienz mbH – An-Institut der Bergischen Universität und Netzwerk zur Steigerung der Ressourceneffizienz des Bergischen Städtedreiecks und ihrer Unternehmen.
• UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management, Jackstädtzentrum für Unternehmertums- und Innovationsforschung – ein Kernziel des Lehrstuhls von Prof. Dr. Christine Volkmann besteht in der Förderung eines nachhaltigen und verantwortungsbewussten unternehmerischen Denkens und Handelns von Studierenden. Wesentlich ist dabei die Orientierung an den übergeordneten globalen UNESCO-Zielen.

• SWS Netze Solingen GmbH,
• Brose Schließsysteme GmbH & Co. KG
• Liwo GmbH
• SunCrafter
• Sachsenröder GmbH & Co. KG.