Sie befinden sich hier

06.08.2013 11:51

Vok Dams schreibt Geschichte: Das Wuppertaler „ATELIERHAUS“ jetzt online

Autor: PM Vok Dams vom 06.08.13

Das ATELIERHAUS, das am 16.Mai 2013 mit über 150 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden in Wuppertal von Vok Dams eröffnet wurde, präsentiert sich jetzt auch mit einem eigenen Internet-Auftritt. In den Räumen für Kommunikation, Präsentation und Dokumentation spiegelt sich die Branche der Direkten Wirtschaftskommunikation mit dem Schwerpunkt Events und Live-Marketing. Wer hier etwas über die Branchenentwicklung sucht, findet eine Fülle von Links zu Verbänden, Buch-Informationen und Veröffentlichungen der Fachpresse.
„Was wir hier finden“, so Vok Dams, der Initiator des Atelierhauses, „ist nicht die neutrale Sicht der Eventbranche. Aber es ist das komprimierte Wissen aus 50 Jahren Branchenerfahrung als Grundlage für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch." So sieht er das ATELIERHAUS auch als „Keimzelle und Impulsgeber für kreative und strategische Kommunikationsarbeit“.


Zum ATELIERHAUS:
Das ATELIERHAUS bietet
> Raum für Kommunikation
> Raum für Präsentation
> Raum für Dokumentation

Weiterhin einen NOTIZ:BLOG, Informationen zu aktuellen Ausstellungen und Pressespiegel. Der „Raum für Kommunikation“ schafft die Verbindung zu Branchenverbänden und verweist auf aktuelle Beiträge zur Branchenentwicklung. Der „Raum für Präsentation“ gibt Hinweise zur Eröffnungsausstellung, für die das Buch „50 Jahre KommunikationDirekt“ den Anlass zu einer eindrucksvollen Bildpräsentation liefert. Der Raum für Dokumentation bietet in seiner Bibliothek eine eindrucksvolle Auswahl Fachliteratur und Informationen zur Agenturhistorie.


Zum Initiator: Vok Dams gilt als Pionier der direkten Zielgruppen- Kommunikation. Seit 1962 mit einem Atelier und einer Werbeagentur selbständig, gründete er 1971 die VOK DAMS Gruppe, heute eine der international führenden Agenturen für Events und Live-Marketing. Er prägte die Branchenentwicklung durch seine Tätigkeit als Präsident und Vorstand in den Verbänden FME und FAMAB.