Sie befinden sich hier

11.10.2019 14:53

Barmen strahlt

Tausende Lichter bringen die Barmer Innenstadt zum Leuchten.

Ein 50 Meter hohes Riesenrad auf dem Rathausplatz.

Von oben hat man eine tolle Aussicht.

Der Barmer Lichterzauber leuchtet wieder.

211 Leuchtkugeln bringen die Fußgängerzone zum Strahlen.

Besonders im Dunkeln schaffen die vielen bunten Lämpchen eine schöne Stimmung.

Bei der 1. Barmer Lichterzauber Kirmes, die vom 10.10 bis zum 13.10. stattfindet, erhellen die bunten Lämpchen an den Fahrgeschäften und Imbiss-Buden die Fußgängerzone. Besonderer Hingucker – da auch nicht zu übersehen – ist das 50 Meter hohe Riesenrad, das vor dem Rathaus steht. „Ich bin beeindruckt von der Größe. Die Nabe des Rades ist etwa auf der Höhe der Figuren auf dem Rathausdach“, erklärt Barmens Bürgermeisterin Ursula Schulz. Zusammen mit Thomas Helbig von der ISG Barmen hat sie zu einer Fahrt im Riesenrad eingeladen. Dabei bietet sich ein rundum freier Blick auf die Stadt.
Es ist die erste Lichterzauber-Kirmes. „Wir möchten Barmen immer wieder von einer neuen Fassade zeigen“, so Ursula Schulz.

Punkt 18:00 Uhr wurde dann der Barmer Lichterzauber angeschaltet. Auch in diesem Jahr sorgen die 211 Leuchtkugeln, die die Farbe wechseln können, für eine warme Stimmung während der kalten Jahreszeit. „Die Winterbeleuchtung wird bis Ende März nächsten Jahres wieder den Werth in Szene setzen. Die Barmer Illuminationen werden ab Anfang November mit der großen Licht-Skulptur Winter-Tuffi am Platz am Alten Markt und Ende November mit der Riesen-Weihnachtskugel auf der B7 für weitere unübersehbare optische Highlights sorgen“, verspricht Thomas Helbig.