Sie befinden sich hier

29.04.2021 09:07

Den Energiemarkt neu gestalten - Umfrage zum Forschungsprojekt "AutoFlex"

Dynamische Stromtarife bieten eine Möglichkeit, die Nachfrage an das Stromangebot anzupassen, wodurch die Integration Erneuerbarer Energien gefördert und die Rolle des Verbrauchers am Strommarkt gestärkt wird.

Autor: Neue Effizienz

Das Projekt AutoFlex ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Neuen Effizienz gemeinnützige GmbH, der Bergischen Universität Wuppertal und der WSW Energie & Wasser AG. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines dynamischen Stromtarifs, welcher die Strompreisschwankungen der Strombörse an die privaten und gewerblichen Kund*innen eines Energieversorgers weitergibt. Dies geschieht durch eine automatisierte Steuerung der Anlagen und Geräte, die für eine Lastverschiebung geeignet sind. Über Preissignale werden Prozesse in Zeiten geringer Strompreise verschoben, da zu diesem Zeitpunkt ein ausreichendes Angebot an Strom vorliegt (bspw. bei viel Sonne oder viel Wind).

Dynamische Stromtarife bieten damit eine Möglichkeit, die Nachfrage an das Stromangebot anzupassen, wodurch die Integration Erneuerbarer Energien gefördert und die Rolle des Verbrauchers am Strommarkt gestärkt wird. Gleichzeitig erhalten Stromkund*innen eine Möglichkeit, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern und Energiekosten einzusparen.

Das Projektteam möchte u. a. herausfinden, welche Anforderungen ein dynamischer Stromtarif für die privaten und gewerblichen Kund*innen eines Energieversorgers erfüllen muss, um ein attraktives Tarifmodell entwickeln zu können.

Dazu wurde eine kurze Umfrage entwickelt, die bis Ende Mai auf der Internetseite der Neuen Effizienz abgerufen werden.

Die Ergebnisse aus der Umfrage helfen dabei einen dynamischen Stromtarif für Privat- und Gewerbekund*innen zu entwickeln, der den Anforderungen aus Kundensicht gerecht wird und dadurch eine breite Akzeptanz genießt.

Finanziert wird das Forschungsprojekt aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei Frau Eva-Maria Goertz (Neue Effizienz gemeinnützige GmbH, Tel.: 0202 96 35 06-13, E-Mail: goertz@remove-this.neue-effizienz.de)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.wsw-online.de/autoflex/.