Sie befinden sich hier

16.06.2020 10:15

Ein Zentrum für smarte Ideen

Die Planungen für den Smart Tec Campus auf Lichtscheid schreiten voran. Unternehmen und Investoren können sich bereits jetzt für den neuen Standort bewerben.

Foto: Ceteq GmbH, Vorm Eichholz - Vorbild für die Bebauung des Smart Tec Campus

Die Zukunft der „Bergischen Sonne“ wird smart. Am Standort des ehemaligen Spaßbades auf Lichtscheid entsteht auf rund 19.000 m² der Smart Tec Campus Wuppertal.

Der höchste Punkt Wuppertals soll zum neuen Firmensitz von großen und kleinen Unternehmen sowie Start-ups aus innovativen Technologie-Branchen werden. Kow-how und Ideen rund um IT, künstliche Intelligenz oder Forschung und Entwicklung werden an diesem zentralen Ort gebündelt. „Ziel ist es, ein Kompetenzzentrum zu bilden, das überregionale Strahlkraft besitzt“, so Rolf Volmerig von der Wirtschaftsförderung Wuppertal.

Damit geht die Erfolgsgeschichte weiter: Nach der Entwicklung des EngineeringParks, des W-tec Standortes, dem Universitätscampus Freudenberg und des Technologiequartiers Vorm Eichholz entsteht mit dem Smart Tec Campus der nächste Baustein zum Ausbau der Technologieachse Süd.

Dort befindet sich der Smart Tec Campus in bester Gesellschaft. Technologieunternehmen wie APTIV, Brose, WKW, Vorwerk Automotive oder Ceteq befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Somit bietet sich jede Menge Potential für Kooperationsprojekte.

Aktuell wird der Abriss des alten Gebäudes vorbereitet. Im Herbst soll mit den Abbrucharbeiten begonnen und das Gelände für einen Neubau vorbereitet werden. So entsteht ein Zukunftsstandort für vier bis fünf Unternehmen mit Flächengrößen von 2.500 bis 9.000 m².

Interessierte Unternehmen und Investoren können sich bereits jetzt bei der Wirtschaftsförderung bewerben, um sich einen Standort auf dem Smart Tec Campus zu sichern.