Sie befinden sich hier

07.06.2019 11:59

„entdeckungsundgenießerfreudig – Keiner wie wir“

Auch bei der 18. Auflage von „Wuppertal 24 Stunden live“ präsentiert die Wirtschaftsförderung wieder spannende Einblicke in verschiedene Unternehmen aus dem Tal. Die Tour mit dem Bus führt die Besucher vom Metallhersteller über Softwarespezialisten bis zum Textil-Riesen.

Wenn die Wuppertaler Unternehmen am 13.September wieder 24 Stunden lang ihre Türen für Besucher öffnen, startet auch wieder die Bustour der Wirtschaftsförderung. Treffpunkt ist um 14:15 an der Historischen Stadthalle. Von dort geht es mit dem Bus Richtung Vohwinkel zum Druckguss-Hersteller ILS Speth GmbH. Hier werden Dreh- und Formteile in sämtlichen Größen hergestellt. Die dafür notwendigen Produktionsschritte, von der ersten Entwurfszeichnung bis zum fertigen Formteil, werden den Besuchern ausführlich erklärt.

Weniger um die Produktion, dafür mehr um das Thema Entsorgung, geht es bei der zweiten Station. Die GESA gGmbH ist seit über 20 Jahren für ihre Recyclinghöfe bekannt. Es gibt wohl kaum einen Wuppertaler, der noch keine alten Elektrogeräte bei der GESA entsorgt hat. Nun bietet sich die Gelegenheit einmal hinter die Kulissen zu schauen. Wie viel Arbeit steckt eigentlich hinter der Entsorgung unserer Geräte? Und was verbirgt sich hinter der GESA eigentlich noch außer den bekannten Recyclinghöfen?

Wem das bisher zu viel harte Arbeit war – die dritte Station wird deutlich „softer“. Das Software-Unternehmen Babtec Informationssysteme GmbH bietet seit 25 Jahren innovative Lösungen für modernes Qualitätsmanagement. Aber dort werden nicht nur gute Produkte entworfen. Die Firma aus Barmen wurde in diesem Jahr auch als besonders guter Arbeitgeber ausgezeichnet. Lassen Sie sich von den IT-Experten in die digitale Welt entführen. 

Danach freut sich manch einer, wieder etwas Reales in der Hand zu halten. Jede Menge Stoff dafür gibt es auf der letzten Station beim Textil-Riesen Primark. Erst vor Kurzem hat das irische Unternehmen eine Filiale im markanten Gebäude am neuen Döppersberg eröffnet. Wie es hinter den Kulissen des Bekleidungs-Discounters aussieht, davon können sich die Teilnehmer der Bustour selbst ein Bild machen.

Mit vielen neuen Eindrücken geht ein langer Tag zu Ende. Um 22:15 Uhr wird der Bus wieder vor der Stadthalle ankommen. Hungrig muss dann aber niemand nach Hause fahren. Für ausreichend Essen und Trinken an den verschiedenen Stationen ist gesorgt.

Die insgesamt 40 Tickets für die spannende Tour quer durch die Wuppertaler Wirtschaft sind ab dem 06.07.2019 bei der Wuppertal Touristik in der Kirchstraße 16 erhältlich. Diese kosten 15 Euro pro Person. Aufgrund der hohen Nachfrage ist die Abgabe der Tickets auf maximal zwei Karten pro Person begrenzt.

In eigener Sache und in Absprache mit den Unternehmen:
Leider ist die Bustour nicht barrierefrei und kann von Rollstuhlfahrern und Rollstuhlfahrerinnen sowie gehbehinderten Personen nicht angetreten werden.
Festes Schuhwerk ist erforderlich.