Sie befinden sich hier

15.12.2020 14:48

„Wir dürfen die lokalen Händler nicht vergessen“

Um die lokalen Einzelhändler zu unterstützen, bietet die Online City Wuppertal erneut ein Gutscheinsystem für schnelle Hilfe an.

Nasim Eichmann, Projektkoordinatorin der Online City Wuppertal

Die Projektleiter der Online City Wuppertal sehen den wochenlangen Geschäftsschließungen während des erneuten Lockdowns mit Sorge entgegen. Dieses Jahr sei bereits ein sehr schwieriges für den lokalen Einzelhandel gewesen. Ausgerechnet jetzt müssten viele auch noch große Einbußen im Weihnachtsgeschäft verkraften. Nasim Eichmann von der Online City Wuppertal befürchtet, dass viele Kunden ihre Geschenkeinkäufe im Internet fortsetzen werden – zu Gunsten der bekannten Online-Riesen. „Wir dürfen die lokalen Händler nicht vergessen“, sagt Eichmann. Die Projektkoordinatorin empfiehlt daher, beim Online-Shopping zu prüfen, ob ein gewünschter Artikel nicht auch bei einem lokalen Anbieter bestellt werden könnte. „Im Internet zu bestellen heißt nicht, dass man nur bei den großen Namen kaufen kann. Viele Geschäfte, zu denen man hier in der Stadt geht, sind auch online erreichbar.“

Die Online City Wuppertal setzt sich für die Verknüpfung des stationären Handels mit dem Online-Handel ein. Auf dem digitalen Marktplatz www.onlinecity-wuppertal.de bieten über 80 Händler, Dienstleister und Gastronomen ihre Waren und Services an. Gerade jetzt bräuchten die Einzelhändler wieder Unterstützung, so Eichmann weiter.  

Bereits im ersten Lockdown im Frühjahr hatte die Online City Wuppertal ihr Angebot ausgeweitet, um speziell Händler ohne eigene Online-Kanäle zu unterstützen. Dieses Angebot gilt auch im erneuten Lockdown. Für drei Monate können Händler kostenlos an dem digitalen Marktplatz teilnehmen, um trotz Ladenschließungen einen Vertriebsweg für ihre Waren zu haben.

Auch das Gutscheinsystem nach dem Motto „heute kaufen, morgen einlösen“ läuft weiter. Hierbei können Gutscheine für einen bestimmten Laden über die Plattform www.onlinecity-wuppertal.de kontaktlos erworben werden. Sobald die Geschäfte wieder öffnen, können die Gutscheine wie gewohnt vor Ort eingelöst werden. „So kommt das Geld aus den Gutscheinverkäufen unmittelbar bei den Händlern oder Gastronomen an und sorgt kurzfristig für Liquidität“, verspricht Eichmann.

Im Sommer wurde das Unterstützungsangebot bereits gut angenommen. Die Verkäufe über die Online City Wuppertal stiegen zeitweise um ein Vierfaches an.