Sie befinden sich hier

07.08.2019 10:11

Zukunftspotenzial: Wuppertal zeigt positive Entwicklung

Beim Städteranking des Prognos Zukunftsatlas´ hat Wuppertal noch Entwicklungspotenzial. Gleichzeitig ist ein positiver Trend innerhalb der letzten Jahre erkennbar.

Welche Städte werden sich in Zukunft wirtschaftlich gut entwickeln und welche eher weniger? Dieser Frage geht der Zukunftsatlas der Prognos AG nach. Bei der Auswertung findet sich Wuppertal im Mittelfeld wieder. Die Stadt belegt im aktuellen Zukunftsatlas Platz 189 von 401. Trotzdem ist die Stadt auf einem guten Weg. Das zeigt sich vor allem an der dynamischen Entwicklung der letzten Jahre. Dabei werden zum Beispiel Veränderungen in der Bevölkerungsentwicklung, der Arbeitslosenquote, dem Bruttoinlandsprodukt und dem Anteil hochqualifizierter Beschäftigter gemessen. Wuppertal steht in dieser Kategorie auf Platz 97. Damit hat die Stadt sich seit der ersten Erhebung vor fünfzehn Jahren um 261 Plätze nach vorne gearbeitet. 2004 wurde Wuppertal als Stadt mit sehr geringer Dynamik eingestuft. Nun gehört Wuppertal zu den Städten mit einer hohen dynamischen Entwicklung.

Ähnlich positive Veränderungen zeigen sich in den Kategorien Demografie (Platz 69) und Wettbewerb & Innovation (Platz 58). Zu Letzterem zählen Faktoren wie die Anzahl neu gegründeter Unternehmen, angemeldeter Patente oder Beschäftigte, die in sogenannten Zukunftsfeldern arbeiten. Dabei profitiert Wuppertal von den starken Industriezweigen Automotive und Chemie.

Aufholbedarf besteht dagegen beim Wohlstand. Bei Kaufkraft, Kriminalitätsrate und kommunale Verschuldung schneidet Wuppertal noch nicht gut ab (Platz 383).

 

Infos zur Studie
Die Prognos AG erstellt alle drei Jahre ein Ranking zum wirtschaftlichen Zukunftspotenzial aller Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Für diesen „Zukunftsatlas“ werden 29 verschiedene Indikatoren aus den Bereichen Demografie, Arbeitsmarkt, Innovation und Wohlstand erhoben. Diese unterteilen sich nochmals in Faktoren, die den Ist-Zustand messen und solche, die Veränderungen im Laufe der Jahre erfassen, woraus sich die Dynamik eines Standortes ableiten lässt.

Mehr Infos zur Studie finden Sie hier.
Zur interaktiven Deutschlandkarte geht es hier entlang.