Sie befinden sich hier

13.01.2017 11:59

Johann Christoph Leonhards neuer Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Wuppertal

Die Wirtschaftsjunioren Wuppertal e.V. (WJ) wählen Johann Christoph Leonhards vom Garten- und Landschaftsbau Jakob Leonhards Söhne zum Kreissprecher für das Jahr 2017.

Autor: WJ vom 13.01.17

Patrick Hahne, Christopher Wojciech, Johann Christoph Leonhards, Oliver Kaufhold (v.l.n.r.)

Nach dem Motto „one year to lead“ wurde er bei der Mitgliederversammlung am 12. Januar 2017 in den Räumen der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände (VBU) einstimmig gewählt und löst damit Patrick Hahne als bisherigen Kreissprecher ab. Johann Christoph Leonhards leitet das traditionelle
Familienunternehmen Jakob Leonhards Söhne mit rund 150 Mitarbeitern als geschäftsführender Gesellschafter in fünfter Generation. „Meine persönliche Motivation als Kreissprecher ist es, durch das ehrenamtliche Engagement der Wirtschaftsjunioren, Wuppertal als Wirtschafts- und Lebensraum weiter zu stärken und noch attraktiver zu gestalten. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsjunioren Solingen und Remscheid können wir so auch das Bergische Land weiter nach vorne bringen“,
freut sich Christoph Leonhards auf sein neues Amt.

Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren wird in diesem Jahr durch Christopher Wojciech von der Digitalagentur netzkern AG als stellvertretender Kreissprecher und Patrick Hahne, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Wuppertal, als sogenannter Immediate Past President ergänzt. Unterstützt wird der Vorstand von Oliver Kaufhold von der Bergischen IHK als Geschäftsführer.

Als Gast referierte Christian Hampe, Geschäftsführer der Utopiastadt gGmbH, über das Kultur- und Kreativquartier „Utopiastadt“ im Mirker Bahnhof. In seinem Vortrag machte Christian Hampe deutlich, dass „Utopiastadt“ ein Labor für kreative Entwicklung ist, in dem Visionen und Utopien konkretisiert und umgesetzt werden. Neben Konzerten, Festivals und Veranstaltungen, gibt es in „Utopiastadt“ Agentur- und Atelierräume, coworking spaces, den Utopiastadtgarten und eine Utopiawerkstadt.