Inhalt anspringen

Aktuelles | 24.01.2022

MID-Invest: Erhöhte Förderquote für Kleinstunternehmen

Das Programm MID-INVEST fördert Investitionen in technologiebasierte Hard- und Software. Für Kleinstunternehmen wird der Zugang erleichtert.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben und sich zukunftsfähig aufzustellen, wird eine gute digitale Ausstattung für Unternehmen zunehmend unerlässlich. Das Land NRW unterstützt Betriebe durch das Förderprogramm MID-Invest bei der Anschaffung von Hard- und Software mit einem finanziellen Zuschuss. Um speziell Kleinstunternehmen den Zugang zur Digitalisierung zu vereinfachen, wurden zum Januar 2022 die Fördervoraussetzungen angepasst.

Für Betriebe mit max. neun Beschäftigten steigt die Förderquote von 50 auf 60 Prozent. Gleichzeitig sinkt der Mindestzuschuss von 4.000 auf 3.000 Euro. Der maximale Zuschuss liegt bei 25.000 Euro.

Mit dem Zuschuss kann eine Teil der Investitionskosten in technologiebasierte Hard- und Software aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik wieder rein geholt werden. Auch der Kauf von Lizenzen ist förderfähig. Ebenso die Implementierung und Installation bzw. Einweisung in die neue Technologie.

Für kleine und mittlere Unternehmen gelten weiterhin die normalen Fördersätze von 50 bzw. 30 Prozent.

Mehr zum Programm hier.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bruno /Germany auf Pixabay

Auch noch interessant

Seite teilen