Inhalt anspringen

Aktuelles | 04.10.2022

Smart City Index 2022: Wuppertal auf Platz 23

Wie digital sind Deutschlands Städte aufgestellt? Das misst der IT-Branchenverband bitkom jährlich. Wuppertal schneidet in den Kategorien Gesellschaft, IT und Mobilität gut ab.

Der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V., kurz bitkom, gibt jährlich ein Ranking zum digitalen Fortschritt in deutschen Städten heraus. Verglichen wurden 81 Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern.  In der Gesamtwertung des Smart City Index 2022 belegt Wuppertal Platz 23. Im Vergleich zum Vorjahr verliert die Stadt zwar zwei Plätze, erzielt aber gleichzeitig mehr Punkte im Gesamtergebnis (70,4) als 2021 (61,78).

In fünf unterschiedlichen Themenbereichen haben Expertinnen und Experten der Bitkom Research Daten erfasst und überprüft. Betrachtet wurden die Bereiche Verwaltung, Energie und Umwelt, IT und Kommunikation, Mobilität und Gesellschaft. Die Bandbreite reicht von Online-Bürgerservice über neue Mobilitätsangebote bis hin zu smarten Lösungen im Bereich Umweltschutz. 

Am besten schneidet die Stadt im Bereich Gesellschaft ab und belegt den Wertungsplatz 4.

Deutlich verbessert hat Wuppertal sich in den Bereichen IT und Kommunikation (Platz 20) und Mobilität (Platz 22). 

Im Bereich Verwaltung landet Wuppertal auf Platz 39 und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um einige Wertungsstellen abgerutscht. Auch im Bereich Energie und Umwelt konnte die Stadt keine neuen Punkte sammeln (46). 

Insgesamt erreicht Wuppertal in diesem Jahr 70,4 von 100 möglichen Punkten. In der Tabelle liegt Wuppertal damit etwa gleich auf mit Hannover und Leipzig. Die ersten drei Plätze im Smart City Ranking belegen die Städte Hamburg (86,1 Punkte), München und Dresden. Schlusslichter sind Bremerhaven und Erfurt.

Die Ergebnisse des Smart City Index sind abrufbar unter www.bitkom.org (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wirtschaftsförderung Wuppertal
Seite teilen