Inhalt anspringen

Beschäftigungsförderung

Fachkräfte & Qualifizierung

Im Arbeitsbereich der Beschäftigungsförderung zielen sämtliche Maßnahmen darauf ab, den Nachwuchs zu fördern und Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Im Schulterschluss mit vielen Unternehmen, arbeitsmarkt- und wirtschaftsnahen Institutionen sind wir in folgenden Projekten, Kooperationen und Beratungsprogrammen aktiv: 

Gestaltung des Übergangs Schule-Beruf

Damit Jugendliche nach dem Schulabschluss möglichst direkt und ohne Wartezeit in eine Ausbildung oder ein Studium wechseln, engagiert sich die Kommunale Koordinierung (KoKo) im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Ziel ist es Schülerinnen und Schülern ab der 8. Klasse umfangreiche und praxisnahe Möglichkeiten zur Beruflichen Orientierung zu bieten. Andersherum kommen Ausbildungsbetriebe so schon frühzeitig mit Nachwuchskräften in Kontakt und können sich und ihr Unternehmen präsentieren. 


Ausbildungsbörse in der Historischen Stadthalle

Für Unternehmen interessante Formate sind hierbei u.a.:

  • Ausbildungsbörse
  • Berufsfelderkundung
  • Schülerpraktika
  • Markt der Berufe
  • Schülerfrühstück

Mehr über die einzelnen Formate erfahren Sie auf der Homepage der Kommunalen Koordinierung Wuppertal.

Oder Sie kontaktieren gleich unsere Ansprechpartner*innen.


Ihre AnsprechpartnerInnen

Elke Stapff

Kommunale Koordinierung Übergang Schule-Beruf
Projektleitung

Mobil: 0170 78 47 719

elke.stapffstadt.wuppertalde


Berit Uhlmann

Tel.: 0202 24807-17
Mobil: 0176 412 994 71

uhlmannwf-wuppertalde


Dominic Becker

Tel.: 0202 24807-34
Mobil: 0176 146 763 69

beckerwf-wuppertalde

Verbundausbildung

Die Verbundausbildung ermöglicht es kleinen und mittleren Betrieben durch eine Kooperation den Nachwuchs zu fördern. Das Angebot richtet sich vor allem an Betriebe, die aufgrund ihrer Spezialisierung nicht alle vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte vermitteln können. Mit dem passenden Partner ist es jedoch möglich die zukünftigen Fachkräfte selbst auszubilden. Für die Jugendlichen erhöht sich die Chance auf einen dauerhaften Arbeitsplatz, da sie bereits während der Ausbildung Kontakt zu mehreren Betrieben haben.

Das Land NRW gewährt Zuwendungen zur Förderung der betrieblichen Ausbildung im Verbund. Der Zuschuss beträgt 4.500 Euro pro Verbundausbildungsplatz.

Die Wirtschaftsförderung Wuppertal steht allen Unternehmen kostenlos als Ansprechpartner zum Thema Verbundausbildung zur Verfügung. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach passenden Kooperationspartnern und Auszubildenden sowie bei der Beantragung der öffentlichen Zuwendung.


Ihre Ansprechpartnerin

Berit Uhlmann

Tel.: 0202 24807-17
Mobil: 0176 412 994 71

uhlmannwf-wuppertalde


Beratungsprogramme zu Personalpolitik und Beschäftigungsförderung

Die Vereinbarung von Familie und Beruf, Weiterbildungen oder Gesundheit am Arbeitsplatz sind wichtige Kriterien, um neue Fachkräfte zu gewinnen oder im Unternehmen zu halten. Deshalb zielen Förderprogramme wie unternehmsWert:Mensch oder die Potenzialberatung darauf ab, Unternehmen mittels einer individuellen Beratung zu einer modernen Personalpolitik und einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur zu verhelfen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
  • WiFö
  • Wirtschaftsförderung Wuppertal
  • Uhlmann
  • Andreas Fischer Wuppertal
  • Mausklick Wuppertal / Tom V Kortmann
  • Uhlmann
Seite teilen